iWePro - Intelligente selbstorganisierende Werkstattproduktion

In der Großserienfertigung wie im Automobilbau werden derzeit überwiegend Fertigungs-linien eingesetzt, die auf spezifische Bauteile ausgelegt sind. Aufgrund des zunehmenden Variantenreichtums der Produkte stoßen derartige starre Produktionssysteme jedoch an ihre Grenzen, vor allem hinsichtlich der kontinuierlichen Reaktionsfähigkeit, Auslastung, und Liefertreue.

Ziel des Projekts IWEPRO ist die Erschließung innovativer Produktionskonzepte; es soll die Vision einer flexiblen, „smarten“ Werkstattfertigung mit dezentraler Fertigungssteuerung realisiert werden. Dafür werden Lösungen entwickelt, mit denen es möglich wird, dass intelligent vernetzte Produkte, Produktionsmaschinen, Transportsysteme und Fertigungs-ressourcen untereinander Auftrags- und Fertigungsinformationen austauschen und aufgaben- und situationsorientiert mit den Werkern kooperieren. Im Zentrum steht die Synchronisation von zentralen und dezentralen Steuerungs- und Überwachungsfunktionen durch die Anbindung der virtuellen IuK-Welt mit den realen Objekten in einem Cyber-Physischen Produktionssystem (CPPS).

Weitere Informationen

Projektsteckbrief

Informieren Sie sich in unserem Projektsteckbrief über iWePro

Anprechpartner unf Kontaktformular

Haben Sie eine konkrete Fragestellung, dann nehmen sie mit uns Kontakt auf

Förderhinweis

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundes-ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.